Russisch

 

Gebete zu verschiedenen Gelegenheiten


Gebet der letzten Optina-Altväter
Herr, gib mir, mit seelischer Ruhe allem zu begegnen, was der bevorstehende Tag mir bringt. Gib mir, mich ganz Deinem heiligen Willen hinzugeben. Zu jeder Stunde dieses Tages leite und stütze mich in allem. Welche Nachrichten ich auch im Laufe des Tages erhalten werde, lehre mich, sie mit ruhiger Seele aufzunehmen und der festen Überzeugung, daß über allem Dein heiliger Wille ruht. In allen meinen Worten und Taten führe meine Gedanken und Gefühle. Gib mir, bei allen unvorhergesehenen Ereignissen nicht zu vergessen, daß alles von Dir gesandt wird. Lehre mich, aufrichtig und verständig mit jedem Glied meiner Familie umzugehen und niemanden zu verwirren oder zu kränken. Herr, gib mir Kraft, die Anstrengung des bevorstehenden Tages und alle Geschehnisse im Laufe des Tages zu ertragen. Leite meinen Willen und lehre mich zu beten, zu glauben, zu hoffen, zu erdulden, zu vergeben und zu lieben. Amen.

Vor Beginn der Arbeit

Herr Jesus Christus, eingeborener Sohn Deines anfanglosen Vaters, Du hast gesagt: «Ohne mich könnt ihr nichts tun». Ich beherzige zutiefst das, was Du gesprochen hast, und ich verneige mich vor Deiner Güte. Hilf mir Sünder, das Werk, das ich nun beginne, in Dir auch zu vollenden, im Namen des Vaters und des Sohnes und des heiligen Geistes. Amen, oder: Gib Deinen Segen, Herr!

Nach beendeter Arbeit

Die Erfüllung aller guten Dinge bist Du, mein Christus! Erfülle mit Freude und Jauchzen meine Seele, und errette mich als der einzig Menschenliebende. Amen.

Bitte um Beistand des heiligen Geistes bei jedem guten Werke
Troparion, 6. Ton:
Schöpfer und Bildner des Alls, o Gott, die zu Deinem Ruhm begonnenen Werke unserer Hände leite schnell durch Deinen Segen, und uns erlöse von allem Bösen als der allein Allmächtige und Menschenliebende!
Kondakion, 6. Ton: Der Du bist schnell zum Schütze und stark zur Hilfe, beschirme durch die Gnade Deiner Kraft jetzt, und nach der Segnung stärke und bringe zur Vollendung den guten Vorsatz der Werke Deiner Knechte, denn alles, was Du willst, kannst Du als starker Gott machen!

Gebet zu Beginn eines jeglichen Werkes, das direkt oder indirekt dem öffentlichen Wohle dient

Herr Jesus Christus, Du unser menschgewordener Gott, der Du zu unserem Heile Mühen und Beschwerden erduldet und in uns die Voraussetzungen zu diesem Werke gewirkt hast, Du hast die heiligen Apostel von ihrer Arbeit weg in Dienst genommen, damit Du den Dienst segnest und heiligest.
Du selbst, o Herr, der Du der erste Arbeiter und Werkmeister unter uns bist, segne uns und dieses unser Werk, das wir heute in Deinem Namen beginnen, damit wir es rasch und glücklich zu Ende führen. Erleuchte unsere Gedanken und stärke unsere Arme, damit wir stets das Rechte tun und Taten des Lichtes vollbringen zum Wohle Deines Volkes und zur Ehre des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes, jetzt und immerdar und in alle Ewigkeit. Amen.

Gebet zum Beginn einer Arbeit oder eines Werkes ohne Öffentlichkeitscharakter

Gebieter, Herr Jesus Christus, unser Gott, der Du in unaussprechlicher Menschenliebe hinabschaust auf das Menschengeschlecht und allen, die Dich bitten, Deinen Segen gewährest, ihn erbitten und erflehen wir auch jetzt auf uns, die wir gekommen sind, in der Stärke Deiner Kraft uns unserer Arbeit zuzuwenden; segne uns und unser Tun. Bewahre uns unbeschadet vor allem Bösen! Gewähre uns und denen, die mit uns zusammen arbeiten, in Fülle Frieden, Liebe, Einigkeit und Gerechtigkeit! Gib uns Dein reiches Erbarmen, und lenke unsere Schritte zu allem rechten Tun. Denn Du bist der Gott der Gnade und des Erbarmens und der Menschenliebe und Dir senden wir die Verherrlichung empor, sowie Deinem anfanglosen Vater und Deinem allheiligen und guten und lebendigmachenden Geiste, jetzt und immerdar und in alle Ewigkeit. Amen.

Vor dem Unterricht (bzw. vor dem Studium)

O gütigster Herr! Sende uns die Gnade Deines Heiligen Geistes herab, der uns unsere geistigen Fähigkeiten schenkt und stärkt, damit wir, durch den Unterricht, den wir empfangen, heranwachsen zu Deinem, unseres Schöpfers, Ruhm, unseren Eltern zum Trost, der Kirche und dem Vaterland zum Nutzen. Amen.
oder:

Himmlischer König, Tröster, Geist der Wahrheit, der Du überall bist und alles erfüllst; Hort der Güter und Lebenspender, komm und wohne in uns, reinige uns von allem Makel und errette, Gütiger, unsere Seelen.

Nach dem Schulunterricht

Wir danken Dir, Schöpfer, daß Du uns Deiner Gnade gewürdigt hast, um dem Unterricht zuzuhören. Segne unsere Vorgesetzten, Eltern und die Lehrer, die uns zur Erkenntnis des Guten führen, und gib uns die Kraft und die Festigkeit zur Fortsetzung dieses Lernens.

Gebet für die Schüler

Herr Jesus Christus, unser Gott, Du hast in den reinen Herzen Deiner zwölf Apostel gewohnt durch die Gnade Deines Heiligen Geistes, der in Gestalt von Feuerzungen herabkam und ihre Münder öffnete, so daß er sie in fremden Sprachen zu reden befähigte. Du selbst, Herr Jesus Christus, unser Gott, sende denselben Heiligen Geist auch über mich, Deinen Diener, erleuchte meinen Verstand und pflanze in meine Ohren die von Dir eingegebene Heilige Schrift so wie alle gute und nützliche Lehre. Sende in meinen Verstand und in mein Herz den Geist der Weisheit, der Wissenschaft, der Frömmigkeit und der Furcht vor Dir, den guten Geist, welcher auf die rechte Bahn führt, zum Verständnis und zur Erfüllung eines jeden guten Werkes, so daß Dein Name immer gepriesen werde. Durch die Fürbitten Deiner allreinen Mutter, Deiner weisen Apostel und aller Deiner Heiligen. Denn Du bist die Erleuchtung unserer Seelen und Leiber, und Dir senden wir Lobpreis empor, samt Deinem anfanglosen Vater und Deinem allheiligen, gütigen und lebenspendenden Geist, jetzt und immerdar und in alle Ewigkeit. Amen.

Gebet zu Unterrichtsbeginn

Herr, unser Gott und Schöpfer, der Du uns Menschen mit Deinem Ebenbild beehrt und Deine Auserwählten gelehrt hast, so daß die Hörer Deiner Lehre erstaunten, der Du den Kindern Weisheit offenbartest und den Salomo und alle Deine Weisheit Suchenden belehrt hast, öffne Herzen, Verstand und Lippen dieser Deiner Diener, damit sie die Kraft Deines Gesetzes aufnehmen und mit Erfolg die ihnen vorgetragenen nützlichen Lehren zur Ehre Deines allheiligen Namens und zum Nutzen und zur Erbauung Deiner Heiligen Kirche erkennen und Deinen guten und vollkommenen Willen verstehen. Befreie sie von jedem Druck des Feindes, erhalte sie im rechten und wahren Glauben, in Frömmigkeit und Reinheit alle Tage ihres Lebens, damit sie im Verständnis für die Erfüllung Deiner Gebote gute Fortschritte erzielen und vorbereitet sind, Deinen Allheiligen Namen zu verherrlichen und Erben Deines Reiches zu werden. Denn Du bist Gott, der stark ist in Gnade und gütig in Kraft, und Dir gebührt aller Ruhm, Ehre und Anbetung, dem Vater und dem Sohne und dem Heiligen Geiste, jetzt und immerdar und in alle Ewigkeit. Amen.

Gebet zur Festigung des orthodoxen Glaubens in uns

O Schöpfer, sende uns die Gnade Deines Heiligen Geistes, damit sie uns stärkt und befestigt im heiligen orthodoxen Glauben, den wir von Deinem heiligen Sohn, unserem Herrn Jesus Christus, empfangen haben, und damit wir diesen Glauben bekennen und bewahren bis zum Ende unseres Lebens. Amen.

Danksagung für die Gewährung des Erbetenen und für jede göttliche Wohltat
Troparion, 4. Ton:
Dankbar und ob Deiner grossen uns erwiesenen Wohltaten Dich verherrlichend, loben, preisen wir, Deine unwürdigen Knechte, Dich, danken, singen Dir, und erheben Deine Huld gegen uns, und singen Dir demütig und mit Liebe: Der Du wohltust, unser Erlöser, Ehre sei Dir!
Kondakion, 3. Ton: Deiner Wohltaten und Gaben ohne Verdienst als unnütze Knechte gewürdigt, o Gebieter, bringen wir, zu Dir mit Eifer flüchtend, nach unsern Kräften Dank und Dich als Wohltäter und Schöpfer verherrlichend, rufen wir aus: Ehre sei Dir, gabenreicher Gott!

Gebet
In Dankbarkeit ehren wir Dich ob der großen Wohltaten, die Du uns erwiesen hast und loben und preisen Dich, danken und singen Dir und rühmen Deine Güte, die Du an uns, Deinen unwürdigen Dienern, gezeigt hast und wir rufen Dir in Demut und Liebe zu: Ehre sei Dir, unserem Wohltäter und Erlöser! Nachdem wir umsonst als unnütze Knechte Deine Wohltaten und Gaben empfangen haben, treten wir mit Inbrunst vor Dich und bringen Dir nach unseren Kräften unseren Dank dar, und wir loben Dich als unseren Wohltäter und Schöpfer. Darum rufen wir Dir zu: Ehre sei Dir, gütiger Gott!

Loblied des hl. Ambrosius von Mailand

Dich, Gott, loben wir, Dich, unseren Herrn, bekennen wir, Dich, den ewigen Vater, rühmt die ganze Erde, Dir rufen alle Engel, die Himmel und alle Mächte, Dir rufen Cherubim und Seraphim mit nie anhaltender Stimme zu: Heilig, heilig, heilig ist der Herr Gott Zebaoth! Voll sind Himmel und Erde Deiner Herrlichkeit! Dich lobt der Apostel glorreicher Chor, Dich lobt der Propheten lobwürdige Zahl, Dich lobt der Märtyrer strahlendes Heer. Dich bekennt auf dem ganzen Erdkreis die heilige Kirche; Dich, den Vater von unergründlicher Majestät, Deinen angebeteten, wahren und einzigen Sohn und den Tröster, den Heiligen Geist; Du, Christus, König der Herrlichkeit, Du bist der ewige Sohn des Vaters; zu unserer Erlösung hast Du die Menschheit angenommen und hast den Schoß der Jungfrau nicht verschmäht. Du hast den Stachel des Todes überwunden und den Gläubigen das Himmelreich erschlossen. Du sitzest zur Rechten Gottes in der Herrlichkeit des Vaters. Du wirst, so glauben wir, als Richter wiederkommen. Darum bitten wir Dich: Hilf Deinen Dienern, die Du mit Deinem kostbaren Blut erkauft hast! Laß uns in Deiner ewigen Herrlichkeit mit Deinen Heiligen regieren. Rette Dein Volk, Herr, und segne Dein Erbteil und leite es und erhöhe es in Ewigkeit. Alle Tage preisen wir Dich und loben Deinen Namen von Ewigkeit zu Ewigkeit. Herr, gib uns, daß wir heute vor jeglicher Sünde bewahrt werden. Erbarme Dich unser, Herr, erbarme Dich unser. Dein Erbarmen komme über uns, die wir auf Dich gehofft haben. Auf Dich, Herr, haben wir gehofft, laß uns nicht zuschanden werden in Ewigkeit. Amen.

Für einen oder mehrere Reisende
Troparion, 2. Ton:
Der Du bist der Weg und die Wahrheit, o Christus, sende jetzt Deinen Knechten zum Mitreisenden Deinen Engel, wie ehemals dem Tobias, damit er sie behüten und unversehrt zu Deiner Ehre von allen Übeln in aller Glückseligkeit erhalten möge, durch die Gebete der Gottesgebärerin, einzig Menschenliebender!
Kondakion, 2. Ton: Der Du mit dem Lukas und Kleophas nach Emmaus mitreistest, Erlöser, reise auch jetzt mit Deinen Knechten, die im Begriff sind zu reisen, aus jeder bösen Gefahr sie rettend. Denn alles, was Du willst, kannst Du, einzig Menschenliebender!

Gebet
Herr Jesus Christus, unser Gott, Du wahrer und lebendiger Weg, Du hattest Gefallen daran, mit Deinem vermeintlichen Vater Joseph und Deiner alierreinsten jungfräulichen Mutter nach Ägypten mitzuwandern und hast Lukas mit Kleophas auf dem Weg nach Emmaus begleitet. Auch jetzt, so bitten wir Dich demütig, heiliger Herr, reise auch mit diesem Deinem Diener durch Deine Gnade. Und wie Deinem Diener Tobias, sende auch ihm einen schützenden und ratgebenden Engel, der ihn zur Erfüllung Deiner Gebote anleite und ihm helfe, seine Reise glücklich, friedlich und gesund zu vollenden und unversehrt und unbehelligt zurückzukehren. Und gib ihm, daß er sein gutes Vorhaben erfolgreich und zu Deiner Ehre ausführen möge, denn an Dir ist es, Dich unser zu erbarmen und uns zu erretten, und Dich preisen wir mit Deinem anfanglosen Vater und Deinem heiligen, gütigen und lebenspendenden Geist, jetzt und allezeit und von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen.

Für einen oder mehrere Kranke
Troparion, 4. Ton:
Der Du schnell bist im Beschützen, o Christus, zeige baldigen Besuch aus den Höhen Deinen leidenden Dienern und erlöse uns von Krankheiten und bitteren Seuchen, und richte uns auf, um Dich zu besingen und unaufhörlich zu preisen, durch die Gebete der Gottesgebärerin, einzig Menschenliebender!
Kondakion, 2. Ton: Wie Du einst, o Heiland, die Schwiegermutter Petri aufgerichtet hast und den Gichtbrüchigen, der auf dem Bette getragen wurde, so suche, Barmherziger, auch jetzt die auf dem Krankenlager Liegenden und durch die Wunde des zu Tode verwundeten Leidenden heim und heile sie, denn Du bist der Einzige, der die Krankheiten und Leiden unseres Geschlechtes getragen hat und alles kann als der Erbarmungsreiche!

Gebet

Gebieter, Allherscher, heiliger König! Du strafst, aber Du tötest nicht, Du stützt die Strauchelnden und richtest die Gestürzten wieder auf, Du linderst die leiblichen Nöte der Menschen. Wir flehen Dich an, unser Gott: Suche Deinen kranken Diener in Deiner Barmherzigkeit auf, und vergib ihm jede absichtlich oder unabsichtlich begangene Sünde. Herr, unser Gott, sende Deine heilende Kraft vom Himmel herab, berühre den Körper, lösche das Fieber, bändige das Leiden und jede verborgene Krankheit. Sei der Arzt Deines Dieners, richte ihn vom Lager der Krankheit und der Drangsal heil und unversehrt auf, und gib ihn Deiner Kirche zurück, damit er Dir wohlgefällig sei und Deinen Willen erfülle. Denn Dir ist es eigen, Dich zu erbarmen und uns zu erlösen, unser Gott, und Dir senden wir Lobpreis empor, dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist, jetzt und allezeit und in alle Ewigkeit. Amen.

Um Mehrung der Liebe und Ausrottung des Hasses und aller Bosheit
Troparion, 4. Ton:
Der Du mit dem Bande der Liebe, o Christus, Deine Apostel gebunden, und uns, Deine gläubigen Knechte, durch dasselbe Dir stark verbunden hast, mache, daß wir Deine Gebote bewahren und einander aufrichtig lieben, durch die Gebete der Gottesgebärerin, o einzig Menschenliebender!
Kondakion, 5. Ton: Mit Flammen der Liebe zu Dir entzünde unsere Herzen, Christus, o Gott, damit wir, von derselben entflammt, mit Herzen, Gedanken und Seelen und mit allen unsern Kräften Dich lieben mögen, und unsern Nächsten wie uns selbst, und, Deine Gebote bewahrend, Dich rühmen, den Spender aller Güter!

Gebet

Du hast mit dem Band der Liebe Deine Apostel verbunden, Christe, und durch sie auch uns, Deine treuen Diener, an Dich gebunden; gib, Du einziger Menschenfreund, daß durch die Fürbitte der Gottesmutter auch wir Deine Gebote halten und einander ungeheuchelt lieben. Entflamme unsere Herzen mit dem Feuer der Liebe zu Dir, Christus unser Gott, damit wir, durch sie entfacht, von ganzem Herzen, von ganzem Verstand, von ganzer Seele und mit unserer ganzen Kraft Dich lieben, und unseren Nächsten wie uns selbst, und so Deine Gebote halten und Dich preisen, der Du alles Gute schenkest. Amen.

Für einen oder mehrere in Gefangenschaft oder Verbannung Befindliche
Troparion, 2. Ton:
Der Du den Manasse von den Ketten und aus der Verbannung um der Gebete willen befreit hast, o allbarmherziger Gott, auch Deine Diener, die jetzt durch uns beten, befreie aus den Ketten und der Verbannung und rette sie aus aller schlimmen Bedrängnis, als einzig Menschenliebender!
Kontdakion, 5. Ton: Als Quell des Erbarmens und Abgrund der Güte, Christus, unser Gott, verachte nicht die, welche in Not und Elend in Glauben sich zu Dir flüchten, sondern als Gnadenvoller erbarme Dich und bald befreie sie von den Ketten, damit wir Dir singen: Halleluja.

In jeder Not und bei jedem Unglück
Troparion, 4. Ton:
Komme eilends zuvor, ehe denn wir geknechtet werden durch die Feinde, welche Dich lästern und uns bedrohen, o Christus, unser Gott; vertilge mit Deinem Kreuze, die gegen uns kämpfen. Sie mögen erfahren, von welcher Kraft der Glaube der Rechtgläubigen ist durch die Fürbitten der Gottesgebärerin, einzig Menschenliebender!
Kondakion, 8. Ton:
Du kampfbereiter Heerführer und Herr, Überwinder der Hölle, Dich will ich als Dein Geschöpf und Dein Diener lobpreisen, da ich vom ewigen Tod errettet bin; und weil Du unaussprechlich barmherzig bist, so errette mich von aller Not, der ich zu Dir rufe: Jesus, Sohn Gottes, erbarme Dich meiner!

Für Feinde, die uns hassen und beleidigen
Troparion, 4. Ton:
Der Du für die, welche Dich kreuzigten, gebetet hast, o liebseliger Herr, und Deinen Knechten für die Feinde zu beten befohlen hast, vergib denen, welche uns beleidigen und verfolgen, und von aller Schlechtigkeit und Bosheit führe sie zu einem bruderliebenden und tugendhaften Lebenswandel, mit demütigem Flehen bitten wir Dich: damit wir in einmütiger Eintracht Dich loben, den allein Menschenliebenden!
Kondakion, 5. Ton:
Wie einst Dein erster Märtyrer Stephanus für die, welche ihn töteten, zu Dir betete, o Herr, so beten auch wir, vor Dir niederfallend, verzeihe allen denen, die uns hassen und verfolgen, damit nicht ein einziger von ihnen unseretwegen umkomme, sondern alle erlöst werden durch Deine Gnade, o allbarmherziger Gott!

Gebet in Versuchung und Anfechtung

Herr, mein Gott, der Du mein Geschick in Deiner Hand hältst, bewahre mich nach Deiner Barmherzigkeit und laß nicht zu, daß meine Verfehlungen mich verderben, noch daß ich dem Willen und den Begierden des Fleisches zum Schaden von Seele und Geist folge! Ich bin Dein Geschöpf, verachte nicht das Werk Deiner Hände! Wende Dich nicht ab von mir, sondern erbarme Dich meiner! Verwirf mich nicht und übersieh mich nicht, Herr, denn ich bin schwach und flüchte mich zu Dir, mein Gott und mein Beschützer! Heile meine Seele, denn ich habe gesündigt gegen Dich! Errette mich in Deiner Liebe, denn zu Dir strebe ich von Jugend an. Es mögen verwirrt werden meine Widersacher; es mögen zuschanden werden, die mich von Dir trennen wollen durch schlechte Taten, böse Gedanken und schädliche Wünsche! Vertreibe von mir alle Unreinheit und alle Befleckung durch die Sünde. Denn Du allein bist heilig, Du allein stark, Du allein unsterblich. Über alles hast Du Macht ohnegleichen und gibst allen die Kraft, gegen das Böse zu kämpfen. Denn Dir gebührt alle Herrlichkeit und Ehre und Anbetung, dem Vater und dem Sohne und dem Heiligen Geiste, jetzt und immerdar und in alle Ewigkeit. Amen.

Gebet zu Jahresbeginn

Gebieter, Herr unser Gott, Quelle des Lebens und der Unsterblichkeit, Urheber aller sichtbaren und unsichtbaren Schöpfung, der Du in Deiner Macht die Zeiten und Jahre festgelegt hast und das Universum in Deiner allweisen und allgütigen Vorsehung lenkst, wir danken Dir für Deine Wohltaten, mit denen Du uns in der vergangenen Zeit unseres Lebens wunderbar beschenkt hast. Wir bitten Dich, o allbarmherziger Gott, segne den Kranz des beginnenden Jahres mit Deiner Gnade! Behüte die Regierenden dieses Landes, vermehre die Tage ihres Lebens in unversehrter Gesundheit, und in allen Tugenden schenke ihnen gute Fortschritte. Spende aus den Höhen auch Deinem ganzen Volk Deine Wohltaten, Gesundheit und Heil, und in allem gutes Wohlgedeihen. Deine heilige Kirche, diese Stadt und alle Städte und Länder befreie aus allen bösen Gefahren, schenke ihnen Frieden und Ruhe. Mache uns würdig, Dir, dem in einem Wesen gepriesenen Gott, immer Dank entgegenzubringen, dem anfanglosen Vater, Deinem eingeborenen Sohn und Deinem allheiligen, guten und lebenschaffenden Geist, und Deinen allheiligen Namen zu besingen.

Gebet beim Einzug in eine neue Wohnung

O Gott, unser Erlöser, der Du Dich gewürdigt hast, unter das Dach des Zachäus einzutreten, so daß ihm und seinem ganzen Hause Heil widerfahren ist, Du selbst, laß nun auch uns, die wir hier weilen sollen und Dir in unserer Unwürdigkeit flehentliche Bitten emporsenden, unverletzt von allem Schaden bewahrt bleiben. Segne uns und diese Wohnung und bewahre unser Leben in Heiligkeit. Denn Dir gebührt alle Herrlichkeit und Ehre und Anbetung, samt Deinem anfanglosen Vater und Deinem allheiligen und guten und lebendigmachenden Geiste, jetzt und immerdar und in alle Ewigkeit. Amen.

Gebet des hl. Ephräm des Syrers

(Dieses Gebet wird vorzüglich in der Großen Fastenzeit gesprochen)
Herr und Gebieter meines Lebens! Einen Geist des Müßiggangs, der Verzagtheit, der Herrschsucht und der Geschwätzigkeit gib mir nicht! (Kniefall)
Einen Geist aber der Keuschheit, der Demut, der Geduld und der Liebe gib mir, Deinem Diener! (Kniefall)

O Herr, mein König! Gib, daß ich meine Sünden sehe und nicht meinen Bruder richte, denn Du bist gepriesen in alle Ewigkeit. Amen. (Kniefall)
Danach:
Gott, reinige mich Sünder, (zwölfmal), zu jeder Bitte eine kleine Verneigung. Anschließend werden die drei Bitten des Gebetes zusammenhängend gesprochen. Zum Abschluß folgt nochmals ein Kniefall.

 

 

Bearbeitet und veröffentlicht von P. Benedikt Schneider