Russisch

 

Troparien und Kondakien zu verschiedenen Festen

1. September (14. September): BEGINN DES NEUEN JAHRES

Troparion, 2. Ton
Bildner der ganzen Schöpfung, der Du die Jahresabschnitte und Zeiten in Deiner eigenen Macht festgesetzt hast, segne den Kranz des Jahres Deiner Güte, o Herr! Bewahre in Frieden Dein Volk und Dein Land, auf die Fürbitten der Gottesgebärerin, und errette uns!

Kondakion, 4. Ton
Christus König, der Du in den Höhen wohnst, Du Schöpfer und Bildner alles Sichtbaren und Unsichtbaren, Du hast die Tage und Nächte, die Jahresabschnitte und Zeiten geschaffen. Segne jetzt den Kranz des Jahres, bewahre und behüte in Frieden Dein Land und Dein Volk, o Gnadenreicher!

8. September (21. September): HOCHFEST DER GEBURT DER ALLHEILIGEN
GOTTESGEBÄRERIN

Troparion, 4. Ton
Deine Geburt, Gottesgebärerin, Jungfrau, verkündete Freude der ganzen Welt, denn aus Dir ist aufgestrahlt die Sonne der Gerechtigkeit: Christus, unser Gott. Er löste den Fluch und gab den Segen, und da er den Tod überwand, verlieh er uns das ewige Leben.

Kondakion, 4. Ton
Joachim und Anna wurden von der Schmach der Kinderlosigkeit, Adam und Eva von der Verwesung des Todes befreit, in Deiner heiligen Geburt, Allreine. Diese feiert Dein Volk, von der Missetaten Schuld erlöst, und ruft Dir zu: Die Unfruchtbare gebar die Gottesgebärerin und Nährerin unseres Lebens.

14. September (27. September): HOCHFEST DER KREUZERHÖHUNG

Troparion, 1. Ton
Rette, o Herr, Dein Volk und segne Dein Erbe. Gewähre den orthodoxen Christen Sieg über ihre Widersacher, und behüte Deine Gemeinde durch Dein Kreuz.

Kondakion, 4. Ton
Der Du freiwillig auf das Kreuz Dich erhoben, Christus unser Gott, schenke Dein Erbarmen Deiner neuen, nach Dir genannten Gemeinde. Erfreue mit Deiner Kraft die orthodoxen Christen. Gewähre Sieg über die Widersacher, Frieden in Deiner Gemeinschaft durch die Waffe des Kreuzes, des unüberwindlichen Siegeszeichens.

26. September (9. Oktober): DAS ENTSCHLAFEN DES HEILIGEN APOSTELS UND EVANGELISTEN JOHANNES DES THEOLOGEN

Troparion, 2. Ton
Vielgeliebter Apostel Christi, unseres Gottes, eile Dich, zu befreien ein schutzloses Volk. Deine fußfälligen Fürbitten für uns nimmt auf, der an Seiner Brust Dich ruhen ließ. Bitte, Theologe, Ihn, daß Er zerstreue die Wolke der Heiden, die uns umhüllt; und erflehe für uns Frieden und das große Erbarmen.

Kondakion, 2. Ton
Wer kann Deine Größe beschreiben, o Jungfräulicher? Du verströmst Wunder und Heilungen und betest für unsere Seelen, Du Theologe und Freund Christi.

1. Oktober (14. Oktober): SCHUTZFEST DER ALLHEILIGEN GOTTESGEBÄRERIN

Troparion, 4. Ton
Heut feiern froh wir Rechtgläubigen, beschirmt, o Gottesmutter, durch Dein Erscheinen; wir schauen zu Deinem allreinem Bilde und flehen Dich an: nimm uns unter Deinen heiligen Schutz, befreie uns von allem Übel und bitte Christus, Deinen Sohn, unsern Gott, daß Er unsere Seelen errette.

Kondakion, 3. Ton
Heute steht die Jungfrau in der Kirche, und mit der Schar der Heiligen bittet sie unsichtbar für uns zu Gott. Die Engel huldigen mit den Hohepriestern, die Apostel jubeln mit den Propheten, denn unseretwegen fleht die Gottesgebärerin zu dem urewigen Gott.

8. November (21. November): SYNAXIS DES HEILIGEN ERZENGELS MICHAEL UND ALLER HIMMLISCHEN KÖRPERLOSEN MÄCHTE

Troparion, 4. Ton
Heerführer der himmlischen Scharen, wir Unwürdigen bitten euch immerdar: Beschirmt uns durch eure Fürbitten im Schatten der Flügel eurer unstofflichen Herrlichkeit. Demütig rufen wir ohne Unterlaß: erfleht, daß wir befreit werden aus den Gefahren, ihr Fürsten der überirdischen Mächte.

Kondakion, 2. Ton
Heerführer Gottes, Liturgen göttlicher Herrlichkeit, der Engel Führer und der Menschen Geleiter: das Zuträgliche erflehet für uns und das große Erbarmen als der Körperlosen Heerführer.

21. November (4. Dezember): EINZUG IN DEN TEMPEL DER ALLHEILIGEN GOTTESGEBÄRERIN

Troparion, 4. Ton
Heute ist der Beginn des Wohlgefallens Gottes und die Vorherverkündigung der Erlösung der Menschen; in dem Tempel Gottes zeigt sich deutlich die Jungfrau und verkündet im voraus den Christus allen. Zu ihr lasset auch uns mit lauter Stimme rufen: Sei gegrüßt, Du Erfüllung der Heilsordnung des Schöpfers.

Kondakion, 4. Ton
Der reinste Tempel des Erlösers, das kostbare Brautgemach, die Jungfrau, die heilige Schatzkammer der Herrlichkeit Gottes, wird heute eingeführt in das Haus des Herrn und führt mit ein die Gnade im göttlichen Geiste, die Engel besingen sie: Sie selbst ist das himmlische Zelt.

30. November (13. Dezember): GEDÄCHTNIS DES HEILIGEN APOSTELS ANDREAS, DES ERSTBERUFENEN

Troparion, 4. Ton
Erstberufener der Apostel und ihres Oberhauptes Bruder, Andreas, erflehe vom Gebieter des Alls, daß Er der Welt Frieden schenke und unseren Seelen das große Erbarmen.

Kondakion, 2. Ton
Den nach der Tapferkeit benannten Gottesverkünder, den erstberufenen Jünger des Erlösers, den Verwandten des Petrus, preisen wir. Denn wie einst, so ruft er auch jetzt uns zu: «Kommt, wir haben gefunden, den wir lange ersehnt!»

6. Dezember (19. Dezember): GEDÄCHTNIS DES HEILIGEN NIKOLAUS, DES
ERZBISCHOFS VON MYRA

Troparion, 4. Ton
Regel des Glaubens und Vorbild der Sanftmut, Lehrer der Enthaltsamkeit bist Du Deiner Herde wahrhaft gewesen. Deshalb wurde Deiner Demut Erhöhung zuteil und Deiner Armut Reichtum. Heiliger Vater Nikolaus, bitte Christus, unseren Gott, zu erretten unsere Seelen.

Kondakion, 3. Ton
Heiliger von Myra, als Priester hast Du Dich erwiesen, nachdem Du, Ehrwürdiger, das Evangelium Christi erfüllt hast, gäbest Du Deine Seele für Dein Volk und hast errettet Unschuldige vom Tode. So bist Du heilig geworden, großer Mystagoge der Gottesgnade.

25. Dezember (7. Januar): HOCHFEST DER GEBURT UNSERES HERRN, GOTTES UND ERLÖSERS JESUS CHRISTUS

Troparion, 4. Ton
Deine Geburt, Christe, unser Gott, ließ der Welt erstrahlen das Licht der Erkenntnis, denn bei ihr wurden die Anbeter der Gestirne von einem Sterne belehrt, Dich anzubeten als die Sonne der Gerechtigkeit und Dich zu erkennen als den Aufgang aus der Höhe. Herr, Ehre sei Dir.

Kondakion, 3. Ton
Die Jungfrau gebiert heute den, der über allen Wesen ist. Die Erde bietet eine Höhle dar dem Unnahbaren. Die Engel lobpreisen mit den Hirten, und die Weisen wandern dem Sterne nach, denn für uns ist geboren das kleine Kind, der urewige Gott.

1. Januar (14. Januar): BESCHNEIDUNG UNSERES HERRN JESUS CHRISTUS UND GEDÄCHTNIS BASILIUS DES GROSSEN

Troparion von der Beschneidung, 1. Ton
Der Du auf feuergestaltigem Thron in den Höhen sitzest mit Deinem anfanglosen Vater und göttlichem Geiste, Du hast geruht, Jesus, geboren zu werden auf Erden von Deiner Mutter, der vom Manne unberührten Magd; deshalb wurdest Du auch als Mensch, acht Tage alt, beschnitten. Ehre Deinem allgütigen Ratschluß, Ehre Deiner Vorsehung, Ehre Deiner Herablassung, o einzig Menschenliebender.

Troparion vom heiligen Basilius, 1. Ton
In alle Weit erging Dein Rufen, daß sie Dein Wort annahm, durch welches Du gottwürdig lehrtest, das Wesen der Dinge erklärtest und die Sitten der Mensehen ziertest: Königliches Priestertum, heiliger Vater, bitte Christus, Gott, zu erretten unsere Seelen.

Kondakion des Tages, 3. Ton
Der Herr des Alls erduldet die Beschneidung und schneidet weg als der Gütige die Übertretungen der Sterblichen. So gibt Er heute der Welt die Erlösung. Es freut sich aber in den Höhen auch der Priester des Schöpfers, Er, der Lichtbringer und göttliche Künder des Mysteriums Christi, Basilius.

Kondakion, 4. Ton
Du erwiesest Dich als unerschütterlicher Pfeiler der Kirche. Allen Menschen spendetest Du das unentreißbare Reich und versiegeltest es mit Deinen Lehren. Du wiesest den Himmel, ehrwürdiger Basilius.

2. Januar: GEDÄCHTNIS DES HEILIGEN SERAPHIM VON SAROV

Troparion, 4. Ton
Von Jugend an gewannst Du Christus lieb, Seliger, und flammend warst Du bestrebt, Ihm allein zu dienen, Du strittest in der Wüste durch immerwährendes Gebet und Arbeit, dann erschienest Du als geliebter Auserwählter der Gottesmutter, da Du mit gerührtem Herzen die Liebe Christi erwarbst; wir rufen deshalb zu Dir: Rette uns durch Deine Gebete, Seraphim unser heiliger Vater.

Kondakion, 2 Ton

Die Schönheit der Welt und alles Verwesliche in ihr ließest Du zurück, o Heiliger, und wohntest ein im Kloster von Sarov; dort lebtest Du engelgleich und warst vielen ein Weg zur Erlösung: Daher verherrlichte Dich Christus, Vater Seraphim, und machte Dich reich mit der Gabe der Heilungen und Wunder. Deshalb rufen wir zu Dir: Freue Dich, Seraphim, unser heiliger Vater.

6. Januar (19. Januar): HOCHFEST DER TAUFE UNSERES HERRN JESUS CHRISTUS. THEOPHANIE

Troparion, 1. Ton
Als Du im Jordan getauft wurdest, o Herr, wurde offenbar die Anbetung der Dreifaltigkeit. Denn des Erzeugers Stimme gab Dir das Zeugnis und nannte Dich den geliebten Sohn. Und der Geist in Gestalt einer Taube verkündete des Wortes Untrüglichkeit. Der Du erschienen bist, Christus, als Gott, und die Welt erleuchtet hast, Ehre sei Dir.

Kondakion, 4. Ton
Du erschienst heute der Welt, und Dein Licht, o Herr, ward auf uns gezeichnet, die wir in der Erkenntnis Dir lobsingen: Du kamst, Du erschienst, das unnahbare Licht.

30. Januar (12. Februar): GEDÄCHTNIS DER DREI HEILIGEN HIERARCHEN UND KIRCHENLEHRER BASILIUS DES GROSSEN, GREGORIUS DES THEOLOGEN UND JOHANNES CHRYSOSTOMUS

Troparion, 4. Ton
Nacheiferer der Apostel im Leben und Lehrer des Erdkreises, bittet den Gebieter des Alls, daß Er der Welt Frieden schenke und unseren Seelen das große Erbarmen.

Kondakion, 2. Ton
Die heiligen und gottkündenden Herolde, die Häupter der Lehrer, hast Du gelangen lassen zum Genuß Deiner Güter und zur Ruhe, o Herr, denn Du hast angenommen ihre Mühen und ihren Tod über jede andere Frucht, der Du allein Deine Heiligen verherrlichst.

2. Februar (15. Februar): BEGEGNUNG DES HERRN MIT SIMEON UND ANNA BEI SEINER DARSTELLUNG IM TEMPEL

Troparion, 1. Ton
Sei gegrüßt, gnadenerfüllte Gottesgebärerin, Jungfrau, denn aus Dir ist aufgestrahlt die Sonne der Gerechtigkeit, Christus, unser Gott. Er hat alle in der Finsternis Seienden erleuchtet. Frohlocke auch Du, gerechter Greis, in Deine Hände empfingst Du den Befreier unserer Seelen, der uns die Auferstehung schenkt.

Kondakion, 1. Ton
Den jungfräulichen Schoß heiligtest Du durch Dein Gebären, und Du segnetest die Hände des Symeon, wie es sich gebührte. Zuvorkommend hast Du uns nun errettet, Christus, unser Gott. Schenke Frieden dem Land und stärke Dein rechtgläubiges Volk, das Du liebst als der allein Menschenliebende.

25. März (7. April): HOCHFEST DER VERKÜNDIGUNG DES EVANGELIUMS AN DIE ALLHEILIGE GOTTESGEBÄRERIN

Troparion, 4. Ton
Heute beginnt unsere Erlösung und die Offenbarung des Geheimnisses von Ewigkeit her: Der Sohn Gottes wird Sohn der Jungfrau. Gabriel verkündet die frohe Botschaft der Gnade. So rufen auch wir mit ihm der Gottesgebärerin zu: Sei gegrüßt, Gnadenerfüllte, der Herr ist mit Dir.

Kondakion, 8. Ton
Dir, der für uns kämpfenden Heerführerin, bringen wir, als Deine von den Übeln erlösten Knechte, dankerfüllte Siegeslieder dar, o Gottesgebärerin. Die Du unüberwindliche Macht besitzt, errette uns aus allen Gefahren, auß das wir Dir zurufen: Sei gegrüßt, Du unvermählte Braut!

24. Juni (7. Juli): GEBURT DES HEILIGEN PROPHETEN, VORLÄUFERS UND TÄUFERS JOHANNES

Troparion, 4. Ton
Prophet und Vorläufer der Ankunft Christi, Dich würdig zu preisen, vermögen wir nicht, die wir Dich in Liebe verehren. Denn Deine ruhmreiche und ehrwürdige Geburt ließ aufhören die Unfruchtbarkeit Deiner Mutter und die Stummheit Deines Vaters, und verkündete die Menschwerdung des Sohnes Gottes der Welt.

Kondakion, 3. Ton
Die vormals Unfruchtbare gebiert heute den Vorläufer Christi. Dieser aber ist die Fülle aller Weissagung: Er wurde von den Propheten vorhergesagt, er, der im Jordan durch Handauflegung bezeugte die Erscheinung des Wortes Gottes, er, der Prophet, Verkünder und Vorläufer ist.

29. Juni (12. Juli): GEDÄCHTNIS DER ERSTAPOSTEL PETRUS UND PAULUS

Troparion, 4. Ton
Ihr Erstthronenden der Apostel und Lehrer des Erdkreises, bittet den Gebieter des Alls, daß Er der Welt Frieden schenke und unseren Seelen das große Erbarmen.

Kondakion, 2. Ton
Die getreuen und gottkündenden Herolde, die Häupter Deiner Apostel, hast Du gelangen lassen zum Genuß Deiner Güter und zur Ruhe, o Herr, denn Du hast angenommen ihre Mühen und ihren Tod über jede andere Frucht, der Du allein kennst das Innere der Herzen.

6. August (19. August): HOCHFEST DER VERKLÄRUNG UNSERES HERRN, GOTTES UND ERLÖSERS JESUS CHRISTUS

Troparion, 7. Ton
Du wurdest verklärt auf dem Berge, Christus, Gott, und zeigtest Deinen Jüngern Deine Herrlichkeit, soweit sie dieselbe zu ertragen vermochten. Laß auch uns Sündern erstrahlen Dein ewiges Licht, um der Fürbitten willen der Gottesgebärerin, Lichtspender, Ehre sei Dir.

Kondakion, 7. Ton
Auf dem Berge wurdest Du verklärt, und da Deine Jünger, soweit sie es vermochten, Deine Herrlichkeit sahen, staunten sie, daß, wenn sie Dich gekreuzigt sehen werden, Christus, unser Gott, sie das freiwillige Leiden erkennen, der Welt aber verkünden: Du bist in Wahrheit der Abglanz des Vaters.

15. August (28. August): HOCHFEST DES ENTSCHLAFENS DER ALLHEILIGEN
GOTTESGEBÄRERIN

Troparion, 1. Ton
Im Gebären bewahrtest Du die Jungfräulichkeit, und im Tode verließest Du nicht die Welt, Gottesgebärerin. Du bist hinübergegangen zum Leben, die Du die Mutter des Lebens bist, und erlöst durch Deine Fürbitten unsere Seelen vom Tode.

Kondakion, 2. Ton
Die im Fürbitten unermüdliche Gottesgebärerin, die unerschütterliche Hoffnung unserer Verteidigung, haben das Grab und der Tod nicht überwältigt, denn die Mutter des Lebens führte zum Leben, der einst Wohnung nahm in ihrem jungfräulichen Körper.

29. August (11. September): ENTHAUPTUNG DES HEILIGEN VORLÄUFERS UND TÄUFERS JOHANNES

Troparion, 2. Ton
Das Gedächtnis des Gerechten wird gefeiert in Hymnen, Dir aber, Vorläufer, genügt das Zeugnis des Herrn. Denn Du bist erschienen als der ehrwürdigste der Propheten, der Du gewürdigt wurdest, im Fluß zu taufen, den Du verkündigt hast. Deshalb hast Du für die Wahrheit gelitten und freutest Dich, denen in der Hölle zu verkündigen den im Fleisch erschienenen Gott, der die Sünden der Welt auf Sich nahm und uns schenket große Gnade.

Kondakion, 5. Ton
Des Vorläufers ruhmvolle Enthauptung geschah nach göttlichem Ratschluß, damit er auch denen in der Hölle die Ankunft des Erlöser verkündige. Weinen möge dagegen Herodias, die einen widergesetzlichen Mord erbeten hat. Denn sie liebte weder das Gesetz Gottes, noch das ewige Leben, sondern das Trügerische und Zeitliche.

PALMSONNTAG

Troparion, 1. Ton:
Die allgemeine Auferstehung noch vor Deinem Leiden zu bekunden, erwecktest Du Lazarus von den Toten, Christus Gott. So tragen auch wir als Kinder die Zeichen des Sieges und rufen Dir, dem Überwinder des Todes, zu: Hosianna in der Höhe, gesegnet sei, der da kommt im Namen des Herrn.

Kondakion, 6. Ton
Auf dem Throne im Himmel und auf dem Füllen hier auf Erden sitzend, hast Du, Christus, unser Gott, das Loblied der Engel und den Gesang der Kinder angenommen, die Dir zuriefen: Gesegnet sei, der da kommt, Adam wiederzurufen.

HEILIGES OSTERFEST

Troparion, 5. Ton
Christ ist erstanden von den Toten, hat zertreten im Tode den Tod und denen in den Gräbern das Leben geschenkt.

Kondakion, 8. Ton
Obgleich Du ins Grab hinabgestiegen bist, Unsterblicher, hast Du doch der Unterwelt Kraft gebrochen und bist auferstanden als Sieger, Christus, unser Gott, der Du zu den Myronträgerinnen sagtest: Freuet euch! Und Deinen Aposteln Frieden gegeben hast, Du schenktest den Gefallenen die Auferstehung.

CHRISTI HIMMELFAHRT

Troparion, 4. Ton
Du hast Dich erhoben in Herrlichkeit, Christus, unser Gott, und durch die Verheißung des Heiligen Geistes Freude bereitet Deinen Jüngern. In der Segnung erfuhren sie: Du bist Gottes Sohn, der Erlöser der Welt.

Kondakion, 6. Ton
Da Du die Heilsordnung für uns erfüllt und das Irdische mit dem Himmlischen geeint hattest, erhobst Du Dich in Herrlichkeit, Christus, unser Gott. Doch schiedest Du nicht von uns, sondern bliebest und riefst den Dich Liebenden zu: Ich bin bei euch, und niemand kann gegen euch sein.

HEILIGES PFINGSTFEST

Troparion, 8. Ton
Gelobt bist Du, Christus, unser Gott. Als weise erwiesest Du die Fischer, da Du ihnen den Heiligen Geist sandtest und durch sie die ganze Welt einfingst, Menschenliebender, Ehre sei Dir.

Kondakion, 8. Ton
Als er herabfahrend die Sprachen verwirrte, schied die Völker der Höchste. Da er die feurigen Zungen verteilte, berief er alle zur Einheit. Einstimmig verherrlichen wir den Allheiligen Geist.

 

 

Bearbeitet und veröffentlicht von P. Benedikt Schneider